Korsika Tag 13 + 14

Korsika Tag 13 + 14

Am Tag 13 war frühes Aufstehen angesagt. Ich wollte den Sonnenaufgang über Bonifacio erleben. Einsam und allein tapperte ich zum Aussichtspunkt, von wo man die beste Sicht über sie Stadt hat. Und was soll ich sagen, der Sonnenaufgang war grandios und ich genoss die Stimmung bis tatsächlich die komplette Stadt im goldenen Licht der Sonne strahlte.Danach war Frühstück in einer Brasserie angesagt und anschließend Zelt abbauen und packen.Die ersten 25km nach Porto Vecchio waren flach. Dort stärkte ich mich nochmals mit einem Creps und einer großen Portion Schlagsahne. Dann ging es wieder in die Berge. Über L’Ospedale ging es auf 1000 Meter hoch. Dort stand ddie nächste Wanderung an zum höchsten Wasserfall auf Korsika dem Piscia di Gallo. Die Wanderung war hin- und zurück war ca. 5km lang, der Wasserfall ist jetzt nicht so spektakulär aber die Landschaft herum wirklich toll. Die Wanderung hatte sich gelohnt.Danach folgte eine kleine Abfahrt nich Zonza, dort gönnte ich mir zum 2. mal ein Hotel.Nach dem Frühstück heute morgen musste ich ca. 450 Höhenmeter hochradeln zum höchsten Pass auf Korsika dem Col de Bavella. Leider war die Auffahrt komplett mit Pinienbäumen versehen, so dass ich kaum Assicht auf die Felstürme der Bavella hatte. Deshalb wurden ja auch nochmals die Wanderschuhe angezogen und gegen 10:30Uhr startete ich zu meiner letzten Wanderung auf dieser Reise. Zunächst ging es steil auf knapp 1700 Meter hoch, wieder war viel Klettern angesagt. Auf dem Pass hatte ich eine tolle Aussicht die Bavella Türme. Danach ging es runter auf knapp 1000 Meter und nun folgte ein eher uninteressanter und langer Teil durch den Wald. Den letzten Kilometer ging es nochmals steil hoch und nochmals war einiges an Kletterarbeit dabei. Als ich am Parkplatz und Fahrrad angekommen bin, war der komplette Pass und die Bavella im Nebel. Nun folgte eine Abfahrt von 30km zurück an die Küste. In Solenzara verbringe ich meine letze Nacht auf Korsika auf dem Campingplatz, welcher direkt am Meer liegt.Morgen geht es die letzten 80km auf uninteressanter Strecke zum Flughafen nach Bastia, wo am Abend mein Rückflug nach Deutschland geht.


Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. Nein

Kommentar verfassen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: