Korsika Tag 9 + 10

Korsika Tag 9 + 10

Wieder 2 Traumtage.Von Galeria ging es die Küste entlang bis nach Porto Marina. Trotz frühem Start bin ich kaum vorwärts gekommen. Immer wieder waren die Ausblicke fazinierend und traumhaft.Am frühen Nachmittag erreichte ich Porto Marina. Ich wollte eine Bootstour im Golf von Porto machen. Die einzige Tour an diesem Nachmittag war um 16:30 Uhr. Passt, dachte ich. Die Tour sollte 1,5 Stunden dauern und somit hätte ich noch bis nach Piana radeln können und die roten Felsen der Calanche in der Abenddämmerung bestaunen können, zumal für heute Regen angesagt war.Leider verschiebte sich die Tour dann kurzfristig auf 17:30 Uhr, weil noch auf eine größere Gruppe gewartet werden musste. Jetzt zogen auch Wolken auf. Ich habe mich etwas geärgert dass ich doch nicht weiter geradelt bin.Die Bootstour war aber trotzdem Spitze, die Sonne schaute immer mal wieder aus den Wolken heraus. Schon toll wie die roten Felsen dann im Licht der Abenddämmerung hervortreten. Der Höhepunkt war allerdings der Sonnenuntergang bei der Einfahrt in den Hafen.Direkt am Hafen fand ich dann ein Hotel für 50 Euro und nach 8 Nächten im Zelt ist so ein Bett dann was ganz Feines.In der Nacht kam dann der angekündigte Regen und am nächsten Morgen waren die Straßen richtig überflutet. Ich war dann doch sehr froh nnicht gezeltet zu haben. Kurz noch im Internet nachgeschaut und der Wetterbericht sagte bis zum Nachmittag nichts Gutes voraus. Also die Regensachen nach oben gepackt. Als ich heute morgen gestartet bin, war es trocken aber sehr trüb. Nach dem Einkaufsstopp beim Spar nach 2km kam dann doch der Regen. Also Regenklamotten angezogen.Nun ging es hoch nach Piana und entlang der Calanche. Die Calanche ist UNESCO Weltnaturerbe. Doch nach der 2. Kurve die Überraschung schlechthin, die Wolken lockerten auf und es kam ein sensationeller Regenbogen zum Vorschein. Wahnsinn ist das richtige Wort dafür. Ich bin aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen und suchte immer die richtigen Stellen zum Fotografieren. Die nächsten 5km waren eecht der Wahnsinn, die Strecke ist einfach nur toll und ist einer meiner Top Küstenstraßen die ich je geradelt bin.Ab Piana hatte das Schauspiel ein Ende, es folgte eine rasante Abfahrt nach Cargese. Dort schaute ich mir die beiden Kirchen des Ortes an, die griechisch-orthodoxe Kirche und die römsich-katholische Kirche. Von innen waren es die bisher schönsten Kirchen aauf Korsika.Weiter ging es nach Ajaccio. Von Ajaccio war ich sehr enttäuscht. Die Geburtsstadt von Napoleon Bonaparte bietet echt nicht viel. Ich wollte mir das Geburtshaus des Generals ansehen. Leider hat es montags geschlossen. So schlenderte ich noch etwa eine Stunde durch die Stadt, trank einen Kaffee und machte mich auf den Weg zum nächsten Camping platz nach Porticicco.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Und wo ist das Regenbogen Bild?

    1. Das Startbild.

  2. deine Bilder sind ja echt der Hammer, na dann viel Spaß noch weiterhin
    wünscht Doris

Kommentar verfassen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: